» zur Übersicht Landkreis Wunsiedel
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Schnittkirwa feiert Jubiläum

MARKTLEUTEN Am kommenden Wochenende, von Samstag, 17. August, bis Montag, 19. August, geht es in Marktleuthen wieder hoch her: Im Festzelt auf der Maibaum-Wiese findet die traditionelle Schnittkirwa statt.

MARKTLEUTEN Am kommenden Wochenende, von Samstag, 17. August, bis Montag, 19. August, geht es in Marktleuthen wieder hoch her: Im Festzelt auf der Maibaum-Wiese findet die traditionelle Schnittkirwa statt. Dieses große Marktleuthener Heimatfest wird in diesem Jahr zum 40. Mal gefeiert.

Veranstalter und Organisator der jährlichen Schnittkirwa sind von Beginn an der CSU-Ortsverband und die Junge Union. Daher wird das Jubiläum des Festes gebührend vorbereitet und mit besonderen Darbietungen durchgeführt. Das vielköpfige Helferteam versorgt die vielen Gäste aus nah und fern auch heuer wieder mit beliebten kulinarischen Spezialitäten und süffigen Getränken.

Das Programm beginnt am Samstag um 13 Uhr erstmals mit einer offenen Meisterschaft im Bullriding, also einem Ritt auf einem tänzelnden, schaukelnden Ungetüm. Ab 21 Uhr spielen im Festzelt "Die Rotzlöffl". An diesem Abend steuert, wie alle Jahre, der Nightliner die Veranstaltung in Marktleuthen aus allen Richtungen des Landkreises an. Am Sonntag geht es dann ab 10 Uhr feuchtfröhlich mit dem Weißwurstfrühstück und Unterhaltungsmusik von Bernd Günther und Bine weiter. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Ab 15 Uhr spielt die Krebsbacker-Blasmusik auf der Bühne im Festzelt stimmungsvolle Unterhaltungsmusik. Um 17 Uhr werden die Sieger des Bullridings vom Vortag geehrt.

Parallel zum Treiben auf der Maibaum-Wiese findet am kommenden Sonntag, 18. August, auch der traditionelle Marktleuthener Kirchweihmarkt in der Altstadt statt. Dazu werden wieder zahlreiche Fieranten erwartet, bei denen die Besucher das eine oder andere Schnäppchen machen können.

Bei der Nachkirchweih am Montag ist tagsüber die Marktleuthener Jugend beim "Umgeig’n" und "Egerhocken" gefordert. Nach dem "Umgeig’n" stellt die junge Generation unterhalb der Egerbrücke am Unteren Markt Biertischgarnituren im Flussbett der Eger auf, um bei reichlich Getränken und einer deftigen Brotzeit fröhlich zu feiern, zu singen und Spaß zu haben. Ab 19 Uhr zieht dann zum Kirwa-Ausklang im Festzelt die Partyband Friends nochmals kräftig vom Leder.

Der letzte Höhepunkt des dreitägigen Festes ist um 21.30 Uhr wie alle Jahre eine große Tombola, bei der es als Hauptpreis ein Spanferkel zu gewinnen gibt. Hans Gräf

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr