» zur Übersicht Landkreis Wunsiedel
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Die Reicholdsgrüner feiern ihr Dorf

"Ein Dorf stellt sich vor" heißt es am Sonntag, 19. Mai. Dazu wird in Reicholdsgrün ein großes Programm geboten.

Willi Fischer
Stolz präsentiert sich das denkmalgeschützte Ensemble des Reihendorfes Reicholdsgrün, das sich am Sonntag, 19. Mai, bei einem besonderen Dorffest vorstellt. Fotos: Willi Fischer   » zu den Bildern

"Ein Dorf stellt sich vor" heißt es am Sonntag, 19. Mai. Dazu wird in Reicholdsgrün ein großes Programm geboten.

REICHOLDSGRÜN Das Außergewöhnliche an der Ortschaft Reicholdsgrün mit den 72 Einwohnern ist eine ganz besondere Siedlungsstruktur, wie sie nicht überall vorzufinden ist: Es ist ein Zeilendorf der spätmittelalterlichen Rodungsperiode am Nordufer des Lehstenbaches. Bei dem denkmalgeschützen Ensemble des Reihendorfes entstanden durch die Hofteilung 22 Höfe in einer Reihe. Mit Ausnahme des ehemaligen Wirtshauses, der beiden ehemaligen Mühlen und des Gemeindehauses stehen die Höfe alle auf der nördlichen Straßenseite.

72 Einwohner,
echte Lebensqualität

Einige Reicholdsgrüner machten die Erfahrung, dass viele Bewohner in den umliegenden Städten und Gemeinden oft gar nicht wissen, was so ein kleines Dorf alles zu bieten hat. Daraus entstand die Idee "Reicholdsgrün - Ein Dorf stellt sich vor". Nach vielen Sitzungen des Festausschusses wurde ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Offizieller Beginn ist am kommenden Sonntag um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück am Festplatz. Die Besucher erfahren im Gemeindehaus Wissenswertes in Wort und Bildern zur Dorfgeschichte von dem Kirchenlamitzer Stadtarchivar Werner Bergmann. Führungen durch den Ort finden um 11 und 15 Uhr statt. Start ist am Gemeindehaus. Zum Reicholdsgrüner Hausberg, dem Buchberg, fährt von 11 bis 16 Uhr am Gemeindehaus stündlich ein Shuttle-Bus. Dort angekommen, werden die Besucher von Mitarbeitern der Bayerischen Forstverwaltung in Empfang genommen und es folgt eine interessante Führung durch das FFH-Schutzgebiet Buchberg. Anschließend können die Besucher den Shuttle-Bus zur Rückfahrt nutzen oder den 30 Minuten dauernden Rückweg zu Fuß bewältigen. Auf dem Rückweg nach Reicholdsgrün kann gleich die Angus-Weide von Andreas Lochner besichtigt werden. Hier erhalten die Besucher um 11 und 14 Uhr Informationen rund um das Angus-Rind. Der Hausberg von Reicholdsgrün war auch Namensgeber des Hofladens "Buchbergblick" von Dieter und Bianca Wunderlich, der an diesem Tag eröffnet wird. Aus dem Nachbardorf Fichtenhammer gibt es das leckere Bauernhofeis vom Buchberghof Reichel. Die Bayerische Forstverwaltung und die Waldbesitzervereinigung sind mit einem Infostand auf dem Festgelände vertreten.

Die Feuerwehr Reicholdsgrün öffnet ebenfalls ihre Tore, das Gerätehaus kann besichtigt werden. Die Firma Schieweck ist mit einer Landmaschinenausstellung vertreten, ferner kann der Baggerbetrieb von Matthias Jahn besichtigt werden. Für die kleinen Gäste gibt es Spiele, Kinderschminken, Streichelzoo und eine Hüpfburg. Neben Grillspezialitäten gibt es auch noch selbstgebackene Torten und Kuchen. Willi Fischer

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr