» zur Übersicht Landkreis Wunsiedel
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Dank aus Kenia für Corona-Hilfe

ARZBERG Die dramatischen Berichte des Arzberger Ziegen- und Schulküchenprojektes in Solio in Kenia waren für eine Mitarbeiterin des Marktredwitzer Weltladens Anstoß zum Nähen von Mund-Nasen-Bedeckungen, die seit zwei Wochen im

Steven Waweru und Nicholas Wambugu erklären den Senioren in Kenia das Anlegen der Gesichtsbedeckungen und den Gebrauch des Desinfektionsmittels.  

ARZBERG Die dramatischen Berichte des Arzberger Ziegen- und Schulküchenprojektes in Solio in Kenia waren für eine Mitarbeiterin des Marktredwitzer Weltladens Anstoß zum Nähen von Mund-Nasen-Bedeckungen, die seit zwei Wochen im Weltladen gegen eine Spende abgegeben werden. So konnten bereits 200 Euro über M-Pesa unproblematisch in Echtzeit an die Partner überwiesen werden.

Nun erhielt Ulrich Frey, der Leiter des Arzberger Missionskreises, einen Dankbrief mit zahlreichen Bildern und einem bewegenden Bericht: "Heute (8. Mai) war für 19 alte und bedürftige Menschen in unserem Solio-Projekt ein ganz besonderer Tag. Wir besuchten diese Bedürftigsten und konnten ihnen persönlich eine Gesichtsmaske, einen Kopf Kohl-Gemüse, zwei Flaschen Handdesinfektionsmittel, Seife und ein 4-Kilogramm-Paket mit spezieller Aufbau-Trockennahrung für geschwächte Menschen übergeben, die wir von eurer 200-Euro-Spende beschafft haben. Die Menschen hatten Glücks-Tränen in den Augen, denn die coronabedingte Situation hat gerade die Lage der Senioren sehr verschlimmert. Und Lebensmittel sind für viele von ihnen ein großes Problem, weil die Preise enorm gestiegen sind. Die älteren Menschen waren so begeistert und dankbar und versicherten uns immer wieder, dass sie für die Näherin der Masken beten, die diese Spende ermöglicht hat."

Steven Waweru und Nicholas Wambugu, die Verantwortlichen Projektbetreuer des Ziegenprojektes, werden noch weitere Hilfspakete an Bedürftige übergeben. Das Handdesinfektionsmittel beziehen die Projektbetreuer von einer örtlichen Jugendinitiative, die es in einem zertifizierten Verfahren vor Ort herstellen.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs vorerst bis Ende April eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 06.06.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
    
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.