» zur Übersicht Landkreis Wunsiedel
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Verkehrswacht dankt den Schulweghelfern

WUNSIEDEL Einen großen Dank und gleich zwei Jubiläen hat es jetzt bei einer Fortbildungsveranstaltung für die Schulweghelfer des Landkreises Wunsiedel gegeben.

Dank und Anerkennung für zwei treue Schulweghelferinnen (von links): Herbert Fischer, Vorsitzender der Verkehrswacht, dankte Inge Hechtfischer (20 Jahre) und Karin Hofmann (zehn Jahre).  

WUNSIEDEL Einen großen Dank und gleich zwei Jubiläen hat es jetzt bei einer Fortbildungsveranstaltung für die Schulweghelfer des Landkreises Wunsiedel gegeben.

Der Vorsitzende der Verkehrswacht Fichtelgebirge, Herbert Fischer, begrüßte dazu neben 25 "gelben Engeln" auch 19 Ehrengäste. Fischers Dank galt den Schulweghelfern für die äußerst gewissenhafte und verantwortungsbewusste Ausübung ihres so wertvollen Dienstes für die Schulwegsicherheit, den sie bei Wind und Wetter mit großer Verlässlichkeit ausübten und weiterhin ausüben. Wie er sagte, wurde kein Kind auf den gesicherten Fußgängerüberwegen je verletzt oder kam zu Schaden. Dies sei begründet durch die sehr gute Ausbildung der Schulweghelfer durch die Verkehrserzieher der Polizeiinspektionen Wunsiedel und Marktredwitz Duygu Cakir, Katrin Schelter und Martin Zatschka.

Fischer appellierte an die Geduld der Autofahrer und an ihr Verständnis, wenn die Straße zum Wohle und zum Schutz der Schulkinder gesperrt wird. In seinem praxisorientierten Fachvortrag erinnerte Martin Zatschka an die wichtigsten Verhaltensregeln für die Schulweghelfer und informierte über die in dieser Jahreszeit eventuell längeren Bremswege der Fahrzeuge. Besonders ging er auf die Bremswege von Bussen und Lastwagen ein.

Schulamtsdirektor Günter Tauber vom Staatlichen Schulamt des Landkreises Wunsiedel sowie die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Marktredwitz, Stefanie Kammerer bedankten sich in einem Grußwort für das große Engagement im Sinne der Kinder. Gerade für die Eltern sei es beruhigend zu wissen, dass ihre Kinder die Fußgängerüberwege geschützt überqueren können. Für 20 Jahre Schulwegdienst zeichnete Herbert Fischer die Schulweghelferin Inge Hechtfischer aus Höchstädt und für zehn Jahre Karin Hofmann aus Marktredwitz mit Urkunde und Anstecknadel aus. Beide erhielten zudem ein Geschenk.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 08.08.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.