» zur Übersicht Landkreis Wunsiedel
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Spannender Rundgang durchs Archedorf

MARKTREDWITZ/KLEINWENDERN Mit der Aktion "Aktuelle Stunde" haben Marktredwitzer Bürger vor Kurzem das erste bayerische Archedorf Kleinwendern besucht.

Auf Tuchfühlung mit den Thüringer Waldziegen: Nicht nur die Kinder waren begeistert vom Besuch mit der Marktredwitzer "Aktuellen Stunde" im ersten bayerischen Archedorf Kleinwendern.  

MARKTREDWITZ/KLEINWENDERN Mit der Aktion "Aktuelle Stunde" haben Marktredwitzer Bürger vor Kurzem das erste bayerische Archedorf Kleinwendern besucht. Der Rundgang begann bei den Thüringer Waldziegen, über die Hobbyzüchterin Anita Berek Informationen gab. Als nächstes legte die Gruppe einen Zwischenstopp bei den Rheinischen Schecken ein, worüber sich besonders die Kinder freuten. Denn sie durften die flauschigen Hasen sogar auf den Arm nehmen und streicheln. Die Züchter Heinz und Ulrike Wunderlich informierten die Besucher über die Besonderheiten dieser gefährdeten Hasenrasse.

NÄCHSTER TERMIN

Die nächste "Aktuelle Stunde" findet am Donnerstag, 17. Oktober, in der Bürgerinformationsstelle MAKmit, Egerstraße 2, in Marktredwitz statt. Wer Themen und Anliegen für die Aktuelle Stunde haben, wendet sich bitte an Anita Berek, Telefon 09231/501-172, oder per E-Mail an aktuellestunde@marktredwitz.de.


Dritte Station war der Betrieb von Jörg Berthold, bei dem es ebenfalls jede Menge Informationen gab. Er züchtet die Rassen Coburger Fuchsschaf, Deutsches Reichshuhn, Sundheimer (Huhn), Bayerische Landgans und Hermelin-Kaninchen. Für die Kinder war hier ein besonderes Erlebnis, inmitten einer Schafherde zu stehen. Zuletzt besuchten die Gäste aus Marktredwitz noch die Weide mit dem Roten Höhenvieh, wo sie neben den Kühen auch zwei einwöchige Kälber zu sehen bekamen.

Den Titel "Archedorf" bekam Kleinwendern am 14. Juli dieses Jahres von der Gesellschaft zur Erhaltung gefährdeter Haustierrassen verliehen. Kriterien für diesen Titel sind, dass vier Betriebe eines Ortes, insgesamt sechs gefährdete Nutztierrassen in einer bestimmten Anzahl an Tieren halten und nach Herdbuch züchten.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr