» zur Übersicht Landkreis Kulmbach
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Kochversuche mit feurigen Folgen

KULMBACH Einen Küchenbrand musste die Kulmbacher Feuerwehr am Montagnachmittag bekämpfen.

Die Kochversuche eines Jugendlichen riefen am Montag im Kulmbacher Kressenstein die Feuerwehr auf den Plan. Foto: Feuerwehr  

KULMBACH Einen Küchenbrand musste die Kulmbacher Feuerwehr am Montagnachmittag bekämpfen. Ein Jugendlicher, berichtet Stadtbrandmeister Michael Weich, wollte sich in seiner Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Geschäftshauses im Kressenstein etwas zum Essen braten.

Das geriet allerdings gründlich aus allen Fugen. Erst überhitzte der junge Mann die Pfanne mit einer größeren Menge Fett so sehr, dass es zu offenem Feuer kam. Dann hat der "Hobbykoch" auch noch den Fehler gemacht, das Feuer ausgerechnet mit Wasser löschen zu wollen. Die Folge: Die Flammen schlugen so hoch, dass der Jugendliche aus der Wohnung flüchtete und die Feuerwehr zu Hilfe rief. Stadtbrandmeister Michael Weich gelang es noch, den Herd auszuschalten und die Pfanne in die Spüle zu werfen, dann musste allerdings auch er die völlig verrauchte Küche verlassen.

Die Atemschutztrupps der Kulmbacher Feuerwehr übernahmen es dann, die brennende Dunstabzugshaube zu löschen. Danach musste das völlig verrußte Haus mit Hochdrucklüftern gelüftet werden. Der Jugendliche wurde, wie die Feuerwehr berichtet, vom Rettungsdienst am Brandort versorgt, musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Im Einsatz waren neben 20 Feuerwehrleuten aus Kulmbach auch der Rettungsdienst und die Polizei.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 24.10.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.