» zur Übersicht Landkreis Kulmbach
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Rätsel vermittelt Wissen über AIDS

KULMBACH Jedes Jahr findet am 1. Dezember der Welt-AIDS-Tag statt, organisiert von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen.

Die Gewinner des AIDS-Preisrätsels mit Landrat Klaus Söllner sowie Dr. Camelia Sancu und Claudia Blumenstock.  

KULMBACH Jedes Jahr findet am 1. Dezember der Welt-AIDS-Tag statt, organisiert von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen. Damit sollen möglichst viele Menschen über das HIV-Virus und AIDS informiert und sensibilisiert werden, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile mit HIV-positiven Menschen ist. Auch der Landkreis Kulmbach hat sich an diesem Welt-AIDS-Tag beteiligt und wieder ein AIDS-Preisrätsel durchgeführt.

40 Jungen und Mädchen beteiligten sich daran. Am Mittwochnachmittag nahm Landrat Klaus Peter Söllner zusammen mit der Leiterin des Staatlichen Gesundheitsamtes, Dr. Camelia Sancu, im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kulmbach die Preisübergabe an die 25 Gewinner des AIDS-Preisrätsels vor. Landrat Söllner: "Unsere Aufgabe ist es, junge Menschen auf dieses Thema hinzuweisen und jede Infektion ist im Grunde überflüssig, wenn man bestimmte Grundregeln beherzigt."

Klaus Peter Söllner erinnerte daran, dass der HIV-Virus und AIDS vor mehr als 20 Jahren in aller Munde war: "Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt und das Thema AIDS ist nicht mehr in den Schlagzeilen, aber trotzdem ist es eine Problemstellung mit der sich insbesondere die jungen Leute konfrontiert sehen. Deshalb führt unser Gesundheitsamt immer wieder jedes Jahr ein Preisrätsel durch, um auf das Thema AIDS hinzuweisen und es öffentlichkeitswirksam zu machen." Der Landrat verwies darauf, dass derzeit in Deutschland 88 000 Menschen leben, die eine HIV-Infektion in sich tragen, dabei in Bayern immerhin auch 12 000 Menschen. Die Rate der Neuinfektionen lag im Jahr 2017 deutschlandweit bei 3100, bayernweit bei rund 400 Patienten. Schätzungen zu Folge hat die Krankheit weltweit bereits 25 Millionen Menschen das Leben gekostet, so dass sie eine ernstzunehmende Pandemie darstellt.

Wichtige Aufgabe

Wie Dr. Camelia Sancu deutlich machte, ist es eine wichtige Aufgabe, das HIV-Virus ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, denn immer noch werden HIV-positive Menschen stigmatisiert: "Wobei das Virus relativ schwer übertragbar ist. Es muss eine gewisse Menge an infektiöser Körperflüssigkeit von einem Menschen auf den anderen übertragen werden, das ist durch übliche soziale Kontakte, am Arbeitsplatz, in der Schule und in der Freizeit nicht möglich. Die Möglichkeit der Übertragung besteht im Rahmen von ungeschütztem Geschlechtsverkehr, durch die gemeinsam Nutzung von Spritzen bei Drogenkonsumenten oder, aber in unserem Land besteht hier keine Gefahr, durch medizinische Eingriffe unter unhygienischen Bedingungen."

Dieses Jahr sind es 25 Jahre, seit dem das Staatliche Gesundheitsamt ein AIDS-Preisrätsel durchführt und jedes Jahr Schülern die Chance gibt, an dem Quiz teilzunehmen. Auch in diesem Jahr wurden 25 Gutscheine im Wert von 25 Euro an die teilnehmenden Schüler verlost.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr