» zur Übersicht Landkreis Kulmbach
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Klinikum ehrt langjährige Mitarbeiter

25- und 40-jährige Dienstjubiläen sowie Verabschiedungen in den Ruhestand waren der Anlass für eine Feierstunde am Klinikum Kulmbach.

Für 40- und 25-jährige Mitarbeit wurden am Klinikum Kulmbach neun Beschäftigte geehrt. Landrat Klaus Peter Söllner (Fünfter von links), Oberbürgermeister Henry Schramm (Vierter von rechts), Geschäftsführerin Brigitte Angermann (Dritte von links) und Personalratsvorsitzender Frank Wilzok (Zweiter von links) gratulierten den Geehrten.   » zu den Bildern

25- und 40-jährige Dienstjubiläen sowie Verabschiedungen in den Ruhestand waren der Anlass für eine Feierstunde am Klinikum Kulmbach.

KULMBACH Mit einer Feierstunde ehrte das Klinikum Kulmbach langjährige Mitarbeiter und verabschiedete Beschäftigte in den Ruhestand. Landrat Klaus Peter Söllner, Oberbürgermeister Henry Schramm, Geschäftsführerin Brigitte Angermann und Personalratsvorsitzender Frank Wilzok bedankten sich bei den Geehrten und hoben ihre wichtige Rolle bei der Entwicklung des Klinikums hervor. Die Mitarbeiter seien es, die für den Erfolg des Hauses in erster Linie verantwortlich zeichnen. Deswegen gebühre ihnen Anerkennung. Während der Bauphase sei das Team besonders belastet. Dennoch, betonte Söllner, werde am Klinikum Großes geleistet. Das teilte das Klinikum Kulmbach in einer Pressemeldung mit.

Gleich drei 40-jährige Dienstjubiläen gab es zu feiern. Helmut Klerner aus Kulmbach ist seit vier Jahrzehnten als Gesundheits- und Krankenpfleger tätig, seit vielen Jahren ehrenamtlicher Personalrat, aktiv als Umwelttrainer und seit mehr als 20 Jahren auch Sicherheitsbeauftragter. Als Krankenpfleger arbeitet er auf der Station 4B in der Unfallchirurgie. Klerner hat einen großen Beitrag zur Zertifizierung des Endoprothetikzentrums geleistet und unterstützt seit mehr als zehn Jahren die praktische Ausbildung in seiner Abteilung.

Monika Amschler aus Obernsees ist ebenfalls seit 40 Jahren dabei. Sie hat als Stationshelferin angefangen und sich nach einigen Jahren als Helferin in der Zentralsterilisation des Klinikums zur Technischen Sterilisationsassistentin ausbilden lassen. "Sie ist die gute Seele der Abteilung", würdigte Landrat Söllner das langjährige Engagement von Monika Amschler.

Margitte Grampp aus Untersteinach ist ebenfalls seit 40 Jahren als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Unfallchirurgie tätig. Den Herausforderungen, die Wachstum und Erweiterungen des Tätigkeitsfeldes mit sich brachten, habe sich Margitte Grampp immer gern und erfolgreich gestellt, sagte Landrat Söllner, bevor er die Urkunde und ein Präsent überreichte.

Elfriede Göldel aus Zaubach hat mehr als 20 Jahre für das Klinikum Kulmbach gearbeitet und ist jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie arbeitete als Hausgehilfin in der Fachklinik Stadtsteinach und kennt als Stadtsteinacherin die Fachklinik ebenso gut wie viele der Patienten, die dort behandelt werden.

Der Kulmbacher Heinrich Huhn war Krankenpflegehelfer im OP, bevor er jetzt aus Altersgründen aus dem Dienst ausgeschieden ist. Huhn kam aus Russland nach Kulmbach und war als Feldscher Leiter einer medizinischen Einrichtung. Im Klinikum zählte das Einschleusen der Patienten in den OP zu seinen Hauptaufgaben. Dass er von den Kollegen als "unser Heinrich" betitelt wurde, zeige, wie gut und zuverlässig er immer gearbeitet habe, sagte Klaus Peter Söllner.

Elvira Turek aus Stadtsteinach ist bei der Feierstunde ebenfalls in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie war zunächst Pflegefachhelferin in Stadtsteinach und hat sich dann für die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin entschieden. An der Fachklinik Stadtsteinach und zuletzt am Klinikum Kulmbach hat sie danach gearbeitet. Sie war in der Inneren Medizin tätig und ebenso in der Allgemein- und Visceralchirurgie sowie in der Gefäß- und Thoraxchirurgie.

35 Jahre in der Küche

Bruno Steinl aus Rugendorf ist nach fast 35 Jahren als Koch in der Klinikumsküche in den Ruhestand verabschiedet worden. "Er ist ein Perfektionist in Hinsicht auf seine Arbeit, ein Küchenmeister der alten Schule und trotzdem immer menschlich", würdigte der Landrat Steinls Leistungen, dessen Hauptaugenmerk der fränkischen Küche und dem traditionellen Kochen galt.

Fünf Beschäftigte wurden während der Feierstunde für 25-jährige Dienstzeit geehrt. Christian Hofmann aus Kulmbach ist der Bereichsleiter der Küche am Klinikum. Die Kulmbacherin Lydia Blehm ist als Gesundheits- und Krankenpflegerin im Herzkatheterlabor eingesetzt. Elke Zeitler aus Marktschorgast hat ihren Arbeitsplatz in der Hauswirtschaft. Bianca Klier aus Kulmbach ist als medizinisch-technische Radiologieassistentin am Klinikum tätig. Katrin Kesselbaur aus Kulmbach ist Bereichsleiterin im Entlassungsmanagement des Hauses.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr