» zur Übersicht Landkreis Hof
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Polizei entlarvt Welpenschmuggler

Eine polnische Reisegruppe ist am späten Freitagabend vor einer Woche auf der A 9 in eine Kontrolle der Verkehrspolizei Hof geraten. Die Insassen des Fahrzeuges gaben an, sich auf einer Urlaubsreise in den Schwarzwald zu befinden.

Polizei entlarvt Welpenschmuggler  

Eine polnische Reisegruppe ist am späten Freitagabend vor einer Woche auf der A 9 in eine Kontrolle der Verkehrspolizei Hof geraten. Die Insassen des Fahrzeuges gaben an, sich auf einer Urlaubsreise in den Schwarzwald zu befinden. Allerdings stellten die Beamten dann fest, dass sich im Kofferraum des Fords ein Karton mit eher ungewöhnlichem "Reisegepäck" befand - fünf Hundewelpen. Die etwa acht Wochen alten französischen Bulldoggen, alles Rüden, sollten wohl gewinnbringend und widerrechtlich im Bundesgebiet verkauft werden, wie die Verkehrspolizei meldet. Die Tiere wurden beschlagnahmt, einem Veterinärmediziner vorgestellt und anschließend im Tierheim Hof untergebracht. Die drei Tierschmuggler im Alter zwischen 23 und 29 Jahren wurden wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt. Nachdem sich bereits die Anfragen im Hofer Tierheim nach diesen Rassehunden überschlagen, gibt stellvertretende Tierschutzvereinsvorsitzende Tanja Bujak zu bedenken: "Diese Hunde müssen laut Vorschrift in Quarantäne bleiben." Deshalb bringen Anfragen zu diesem Zeitpunkt nichts. Vielmehr sind die Tierschützer gerade dabei, die geschwächten Welpen aufzupäppeln, denn sie wurden mal wieder viel zu früh der Mutter weggenommen. Alle, die im Internet oder auf dem Schwarzmarkt solche Rassehunde "shoppen", unterstützen diese Tierqual und das Geschäft der Tiervermehrer und -schmuggler. Abgesehen davon, dass die Hunde meist nicht gesund sind, leiden die als Gebärmaschinen missbrauchten Hundemütter in engen Käfigen und dunklen Kellern, bis sie ausgedient haben. Danach werden sie oft im Wald "entsorgt". Alle, die gedankenlos einen Rassehund auf diese Art und Weise kaufen, sollten sich mal Gedanken darüber machen, wo sie herkommen. Ein seriöser Züchter lädt immer nach Hause ein und zeigt Mutter und Vater sowie die Haltungsbedingungen. Die fünf französischen Bulldoggen aus Polen werden jetzt in Hof erstmal entfloht, entwurmt und geimpft. Tanja Bujak: "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns jetzt um das Wohl der Tiere kümmern. Wir geben bekannt, wenn sie zu vermitteln sind. Bis dahin haben Sie noch etwas Geduld." Text: -eck/Foto: Tierheim Hof

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 01.08.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.