» zur Übersicht Landkreis Hof
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


40-Tonner fährt nach Unfall auf und davon

HELMBRECHTS Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen im Berufsverkehr auf der A9 in Richtung Süden.

Der Kleintransporter musste ausweichen und prallte in die Leitplanke. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Foto: Polizei  

HELMBRECHTS Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen im Berufsverkehr auf der A9 in Richtung Süden. Ein 61-jähriger Handwerker aus Jena war mit seinem Kleintransporter auf der mittleren Spur unterwegs. Als er auf zwei hintereinander fahrende 40-Tonner aufschloss, setzte der hintere der beiden plötzlich zum Überholen an. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Fahrer des Kleintransporters nach links. Dabei schaukelte sich das mit zwei weiteren Personen besetzte Fahrzeug auf und kam ins Schleudern.

Nach mehreren Anstößen an die Schutzplanken kam der Kleintransporter quer auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Fahrzeugteile und aufgeladenes Werkzeug verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Der 61-jährige wurde leicht verletzt. Nach Schätzungen der Polizei beträgt die Schadenshöhe rund 30 000 Euro.

Die Fahrer der beiden 40-Tonner erkannten den Unfall und hielten beide am Standstreifen an. Während der vordere als Ersthelfer aktiv wurde, nutzte der Unfallverursacher die Gelegenheit und flüchtete. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer erkannte dies und folgte dem flüchtigen polnischen Sattelzug bis Neuenmarkt. Dort konnte er von einer Polizeistreife gestellt werden.

Die Autobahn musste nach dem Unfall zeitweise gesperrt werden. Der Rückstau reichte bis zur Anschlussstelle Naila und auf die A 72. Gegen den 63-jährigen Unfallverursacher wird wegen Unfallflucht ermittelt

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 11.07.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.