» zur Übersicht Landkreis Hof
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Der Winter kann kommen

HELMBRECHTS Der neue Unimog für den Helmbrechtser Baubetriebshof wurde dieser Tage feierlich übergeben. Pünktlich zum Start in die Winter(dienst)saison wurde das Fahrzeug mitsamt der passenden Gerätschaften geliefert.

Patrick Degelmann, Juniorchef der Firma KLMV Oberkotzau, Christof Dohlus von der Stadtverwaltung Helmbrechts, Stefan Primus, Verkauf Firma KLMV, Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Günter Degel, Bernd Rohner (beide Mitarbeiter des Baubetriebshofs Helmbrechts), Heinz Hoffmann, Fuhrparkleiter der Stadt Helmbrechts, Manuel Thierof, Leiter Stadtbauamt, Ulli Schuberth, Leiter Baubetriebshof, Reinhold Degelmann, Geschäftsführer der Firma KLMV und Thorsten Heinzelmann, Regionalleiter Mercedes Benz-Unimog (von links), vor dem neuen Fahrzeug.  

HELMBRECHTS Der neue Unimog für den Helmbrechtser Baubetriebshof wurde dieser Tage feierlich übergeben. Pünktlich zum Start in die Winter(dienst)saison wurde das Fahrzeug mitsamt der passenden Gerätschaften geliefert. Insgesamt verfügt der Helmbrechtser Baubetriebshof damit über zehn Räum- und Streufahrzeuge, inklusive kleinerer Fahrzeuge für Fuß- und Radwege.

Das neue Fahrzeug ersetzt den bisher genutzten Unimog, der 36 Dienstjahre auf dem Buckel hat und über 250 000 Kilometer gefahren ist. Die Stadt Helmbrechts hofft sehr, dass der neue U-218, so die offizielle Bezeichnung, mindestens genauso lange eingesetzt werden kann und wünschte den beiden Fahrern Günter Degel und Bernd Rohner allzeit gute Fahrt.

Passend dazu fand am Folgetag im Sitzungssaal des Rathauses eine umfangreiche Sicherheitsunterweisung für den Winterdienst in der Saison 2019/2020 statt. Dazu waren auch Mitarbeiter aus der Stadt Schauenstein, der Gemeinde Leupoldsgrün und der Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH gekommen. Ulli Schuberth, der Leiter des Helmbrechtser Baubetriebshofs, betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, besonders zwischen den jeweiligen Bereitschaftsführern. Durch gegenseitige Information und gemeinsame Kommunikation könne der Winterdienst insgesamt noch bessere Arbeit leisten. Auch Bürgermeister Stefan Pöhlmann freute sich über die gute Zusammenarbeit mit Schauenstein und Leupoldsgrün und die dadurch entstehenden Synergieeffekte.

In Helmbrechts werden alle Straßen vom Winterdienst betreut. Die Häufigkeit des Räumens richtet sich dabei nach der Wichtigkeit der jeweiligen Straße: Eine Durchgangsstraße wird demnach häufiger geräumt, als eine einseitig bebaute Straße am Rande eines Wohngebietes. Dennoch, betonte der Bürgermeister in Zustimmung von Ulli Schuberth, sei dies keine Selbstverständlichkeit und werde auch nicht in allen Städten so gehandhabt.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr