» zur Übersicht Landkreis Hof
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Auch in Stammbach gibt es jetzt eine Mitfahrbank

STAMMBACH Eine Mitfahrbank wurde jetzt in Stammbach offiziell in Betrieb genommen. Der Markt arbeitet hier seit Jahren mit 13 weiteren Gemeinden aus dem Landkreis Kulmbach und Bayreuth zusammen.

Am Stammbacher Marktplatz steht die Mitfahrbank, die für verschiedene Ziele in der Umgebung genutzt werden kann und so das bestehende Netz des öffentlichen Nahverkehrs ergänzt. Bei der Übergabe freuten sich (von links) Bürgermeister Karl Philipp Ehrler, Martina Pflug (Markt Stammbach Öffentlichkeitsarbeit), Christina Zammert (gemeindliche Seniorenarbeit) und Annabelle Ohla (Allianzmanagerin ILE Fränkisches Markgrafen- und Bischofsland e.V.)  

STAMMBACH Eine Mitfahrbank wurde jetzt in Stammbach offiziell in Betrieb genommen. Der Markt arbeitet hier seit Jahren mit 13 weiteren Gemeinden aus dem Landkreis Kulmbach und Bayreuth zusammen. Darunter sind die Nachbargemeinden Marktleugast, Marktschorgast, Wirsberg und Gefrees, mit denen der Markt Stammbach in dieser Arbeitsgemeinschaft, genannt ILE Fränkisches Marktgrafen- und Bischofsland, verschiedene Projekte angeht.

Eines dieser Projekte ist die "Mitfahrbank" zur Steigerung der Mobilität in diesen Gemeinden und zur Ergänzung des bereits bestehenden Nahverkehrsangebotes. Im gesamten ILE-Gebiet wurden die Mitfahrbänke nun aufgestellt. Mit ihren auffallenden Farben sind sie kaum zu übersehen und zu jeder Bank gehört ein Schilderbaum mit verschiedenen Zielorten. In Stammbach steht die Mitfahrbank bereits seit geraumer Zeit am Marktplatz mitten im Ort. Mit der Informationsoffensive hat die Gemeindeverwaltung aber gewartet, bis auch in den Nachbargemeinden die Bänke aufgestellt waren.

Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, klappt das entsprechende Ziel nach vorne, nimmt auf der Bank Platz und wartet, bis ein hilfsbereiter Autofahrer anhält und man bis zum Zielort mitgenommen wird. Dort gibt es idealerweise eine Gegenbank für den Rückweg. Das Ganze ist einfach, unbürokratisch, nachbarschaftlich, klimafreundlich und bis auf ein freundliches Lächeln und ein Danke kostenlos.

Für Fragen stehen in der Gemeindeverwaltung Martina Pflug und Bürgermeister Ehrler gerne zur Verfügung. Informations-Flyer zum Thema Mitfahrbank liegen in den Banken und Geschäften rund um den Marktplatz aus.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr