» zur Übersicht Landkreis Hof
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Stehende Ovationen für drei Vollblut-Musiker

WINDISCHENGRÜN Ein Musikgenuss der Sonderklasse erwartete die Besucher des Konzertes "Akustik-Folk aus Kanada und Deutschland" in der voll besetzten Konzertscheune der "Schallplatte" in Windischengrün.

Folkmusikerin Jeanine Noyes aus Toronto (Mitte) gab dieser Tage ein umjubeltes Konzert in der "Schallplatte" in Windischengrün, begleitet von Jochen Sauter (links) und Eva Bovens-Reiß (rechts an der Harfe).  

WINDISCHENGRÜN Ein Musikgenuss der Sonderklasse erwartete die Besucher des Konzertes "Akustik-Folk aus Kanada und Deutschland" in der voll besetzten Konzertscheune der "Schallplatte" in Windischengrün. Jeanine Noyes aus Toronto, in Kanada eine Größe des Folk-Genres, präsentierte ihre Musik im Konzertraum. Ihre facettenreiche, tiefschwingende Stimme, die je nach Lied zwischen Soul und temperamentvollem Rock hin und herwechselt, zog die Zuhörer vom ersten Moment an in ihren Bann. Ihre Bandbreite reicht vom "Roy-Rogers Country-Song" über erzählende Balladen aus ihrem eigenen Leben, über jazzlastige Parodien erlebter Ereignisse bis hin zur christlichen Hymne aus dem Notenbüchlein ihrer erst jüngst verstorbenen Mutter, der sie ihr aktuelles Konzertprogramm gewidmet hat: "the last song you forgot". Am Piano und an der Gitarre zeigte sich die Musikerin als wahre Mulitiinstrumentalistin und erntete tosenden Applaus.

Unterstützt wurde sie von Eva Bovens-Reiß und Jochen Sauter, die ebenfalls aus ihrem eigenen Konzertprogramm Stücke präsentierten, die den gewagten Gegenpol in deutscher Sprache boten. Eva Bovens-Reiß interpretierte mit klarer Stimme und schwebender Harfenbegleitung poetische Lieder und wurde dabei von Jochen Sauter an der Gitarre begleitet.

Die drei Musiker spielten in Liedern wie "My love", "Lean into you", "Bones", "Black pattened Mary Janes", sowie "Stern am Himmel" und "Kind in dir", zusammen, als hätten sie ein Leben lang nichts anderes getan. Die Probenzeit war aber im Gegenteil reichlich knapp bemessen, laut Eva Bovens-Reiß, gerade mal drei Tage. Am Ende des letzten Liedes ernteten die Musiker stehende Ovationen. Der Abend endete für das begeisterte Publikum auch erst nach zwei Zugaben.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr