» zur Übersicht Frankenstein
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Technische Fossile

Die Corona-Pandemie hat den Deutschen klar vor Augen geführt, wie weit sie in der Digitalisierung hinterher hinken.

Die Corona-Pandemie hat den Deutschen klar vor Augen geführt, wie weit sie in der Digitalisierung hinterher hinken. Und wie der Deutsche halt so ist, wird jetzt der Hebel von jetzt auf gleich aber so was von ganz umgelegt, dass es überall Tablets nur so hagelt - am liebsten schon in den Kindergärten, natürlich in den Schulen und neuerdings auch in den Gemeindeverwaltungen und Kreis-, Stadt- und Dorfgremien.

Insofern wähnt sich der Papa als Stadtrat durchaus auf Augenhöhe mit dem spätpubertären Filius, der ihm noch vor eineinhalb Jahren erklärte, dass Mobiltelefone, auf denen ein angebissener Apfel prangt, eigentlich Beschiss-Handys sind. Alles nur Marketing, völlig überteuert. Das Geld nicht wert, dass der Senior dafür bezahlt habe. Diese Kapitalistentelefone leben stets nur noch die immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen lang und fangen dann - wohl so programmiert und entwickelt - zu spinnen an. Die Funktion weg, die App geht nicht mehr, das Display nicht mehr touchfähig - der Sohnemann malte ein Schauermärchen. Er selbst habe da eine Alternative gefunden - fair gehandelt, zwar etwas teurer, aber nachhaltig und Ersatzteile seien einfach auch vom Laien austauschbar.

Wie gesagt, eineinhalb Jahre her, die Deklaration des Filius. Den Schulabschluss in der Tasche haben ihn Onkel, Tanten und vor allem Großeltern vollgestopft mit Zeugnisgeld, das er jetzt in ein neues Handy stecken möchte. "Wie war das vor ein paar Monaten: Du brauchst auf Jahre hinaus kein neues Mobiltelefon und nur iPhones haben kurze Lebenszyklen", erinnerte der Papa den Sprössling an die seinerzeit forsch vorgetragenen Vorwürfe. Der wehrte sich nach Kräften: "Das ist etwas anderes, nicht vergleichbar. Die neue Generation kann ja viel mehr."

Im Laufe der Diskussion ließ sich der Vater Stück für Stück die Vorteile der neuen, fair gehandelten Handygeneration erläutern. "Was kann das neue, was dein altes Handy nicht kann", war die Frage. Bei genauerer Betrachtung war dann doch lediglich die Prozessorgeschwindigkeit ein dem Papa einleuchtendes Feature, das das alte Handy nicht besser leisten konnte. Und der Sprössling hatte weit über zwei Dutzend neue oder verbesserte Produktdetails hervorgebracht.

Der Vater legte die Stirn in Falten. Der Sohn unterbrach seinen Wortschwall. "Was ist los, Papa?", fragte der Youngster. "Nun, die einzige Funktion deines Telefons, die du nicht erwähnt hast, ist Telefonieren", sagte der grübelnde Senior. Entwaffnend ehrlich entgegnete ihm der Nachwuchs: "Papa, der Einzige, der mich anruft, bist du."

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des BLICKPUNKTs eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen BLICKPUNKT in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Blickpunkt-Ausgaben vom 19.09.2020

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.