» zur Übersicht Frankenstein
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Gockel-Alarm !

Jede Woche treffen sich unentwegte Hobbysportlerinnen, um unter der Anleitung von Trainerin Manuela ihre grazilen Körper zu straffen. Eine Stunde lang wird geschwitzt, geschnauft und gestöhnt. Aber es hilft ja nichts: Wer schön sein will, muss bekanntlich leiden.

Jede Woche treffen sich unentwegte Hobbysportlerinnen, um unter der Anleitung von Trainerin Manuela ihre grazilen Körper zu straffen. Eine Stunde lang wird geschwitzt, geschnauft und gestöhnt. Aber es hilft ja nichts: Wer schön sein will, muss bekanntlich leiden. Deshalb ist es auch gar nicht schlimm, wenn Manuela mitunter zum Oberfeldwebel mutiert, weil die Liegestützen nicht korrekt ausgeführt werden: "Kopf hoch, Hintern bleibt oben, nur der Oberkörper geht nach unten", schallt es durch den Fitnessraum, in dem schon die Scheiben beschlagen, so sehr verausgaben sich die Mädels. Umso stolzer sind am Ende alle, wieder eine Sportstunde erfolgreich absolviert zu haben, obwohl es auf der heimischen Couch doch um einiges gemütlicher wäre.

Marco freilich kann über die "Hühnergymnastik", wie er das sportliche Engagement seiner Freundin nennt, nur müde lächeln, denn er stählt seinen Body schließlich fast täglich im örtlichen Fitness-Studio. Nach einem ausgeklügelten Trainingsplan versteht sich. Und immer mit unglaublich schweren Gewichten an den einzelnen Stationen. Selbst der unheimliche Hulk würde hier nicht mithalten können. Davon ist Marco voll und ganz überzeugt. Zumindest bis zu jenem denkwürdigen Tag, an dem ihn seine Freundin mit zur "Hühnergymnastik" schleppt. Hier soll er beweisen, was wirklich in ihm steckt.

Im körperbetonten Muskelshirt schreitet er also durch die Reihen wie ein Gockel und platziert sich ganz dezent in der ersten Reihe. Die Hühner sollen schließlich alle sehen, wie man‘s richtig macht. Doch schon beim Aufwärmen treten ungeahnte Probleme auf: Im Takt der Musik Arme und Beine gleichzeitig bewegen und dabei auch noch möglichst elegant aussehen, ist offensichtlich nicht Marcos Stärke. Deshalb kann er es kaum erwarten, bis es endlich richtig losgeht. Und sein Wunsch wird ihm ganz schnell erfüllt: Manuela macht ihrem Feldwebel-Image alle Ehre und lässt nicht die kleinste Kleinigkeit durchgehen. 30 bis 40 Wiederholungen lang. Schon nach der ersten Runde ist Marcos Wasserflasche halb leer, der Kopf hochrot und die Muskeln schmerzen. Und in Runde zwei muss er bereits zwischendurch Trinkpausen einlegen. Nur weil er gar so durstig ist versteht sich. Was der Trainerin natürlich nicht entgeht: "Kein Picknick !", ermahnt sie ihren Schützling, der zähneknirschend weiter macht, während die Damen hinter ihm schon feixen.

Immerhin: Marco hat überlebt. Aber das Thema "Hühnergymnastik" hat sich für ihn seitdem erledigt. Noch nicht mal das Wort hat er jemals mehr in den Mund genommen, seit er kleinlaut zugeben musste, dass er drei Tage lang nicht im Fitness-Studio trainieren konnte, weil der Muskelkater nach der Gymnastik ebenso hartnäckig wie schmerzhaft war . . .

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr