» zur Übersicht Frankenstein
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Frauen an die Macht

Nun schlägt’s aber bald 13 ! Die Herren sind auf dem absteigenden Ast, haben mitunter gar nichts mehr zu melden. Reicht es nicht schon, dass daheim die Gattin täglich zeternd hinter dem unterjochten Ehemann herräumt, ist nun auch die große Politik fest in Frauenhand.

Nun schlägt’s aber bald 13 ! Die Herren sind auf dem absteigenden Ast, haben mitunter gar nichts mehr zu melden. Reicht es nicht schon, dass daheim die Gattin täglich zeternd hinter dem unterjochten Ehemann herräumt, ist nun auch die große Politik fest in Frauenhand.

"Uns" Angie regiert bekanntlich seit über einem Jahrzehnt. Sie sitzt eisern. Genau wie ihre Frisur - Udo Walz sei Dank. Nun hat sie auch noch Uschi von der Leyen an die Spitze des Europaparlaments gehievt und reichlich Kritik aus dem eigenen Land dafür kassiert. Mal wieder. Aber das perlt an Mutti ab wie nix, der Lotus-Effekt funktioniert noch. Und damit Hinz und Kunz nicht denken, es handele sich um die japanische Spezialanfertigung "Robo-Angie", die läuft und läuft und läuft, hat die Kanzlerin nun auch mal Schwäche gezeigt. Und sich tatsächlich erlaubt, öffentlich zu zittern. Ein Sturm rauscht prompt durch den globalen Blätterwald und die selbst ernannten Mediziner spekulieren sich auf den Social-Media-Kanälen die Finger wund über den Gesundheitszustand von "Mama Merkel". Die jedoch setzt sich schlaufuchsmäßig einfach ab sofort bei Empfängen auf einen Stuhl und lacht sich garantiert innerlich ins Fäustchen. Denn schon holt sie zum nächsten Coup aus: AKK wird Verteidigungsministerin ! Von den arg gebeutelten männlichen Aspiranten als "Flintentussi" ohne Erfahrung beschimpft, wird sie sicherlich alsbald die eine oder andere Wortsalve auf ebenjene abfeuern, die ihr in die Quere kommen.

Und das sollten sich alle Männer mal merke(l)n: Frauen kommt man(n) nicht in die Quere ! Das wiederum schreibt sich zukünftig vermutlich auch Hubert hinter die Ohrwascheln. Er stellt eines schönen Tages sein Auto in Münchberg ab, um schnell ein paar Besorgungen zu machen. Als er zurückkommt, grüßt er kess eine Politesse: "Waidmannsheil !" Die antwortet lachend "Waidmannsdank !" und läuft weiter.

Am Parkplatz bekommt Hubert die Quittung für sein vorlautes Mundwerk: Ein Strafzettel leuchtet prominent von seiner Windschutzscheibe. "Ist das wohl ihr Auto ?", ruft die Politesse. Als er bedröppelt nickt, antwortet sie: "Im ganzen Stadtgebiet muss eine Parkscheibe eingelegt werden, wussten Sie das nicht ?" Nee, offensichtlich nicht. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Da sind Frauen hart. Immer.

    
    

Diesen Artikel

    
    

Online-Anzeigenannahme

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben?

Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen:

»Anzeige online aufgeben

Alternativ erreichen Sie unsere Anzeigenannahme telefonisch unter der Service-Hotline 09281/1802042 oder per Fax unter 09281/816-148.

    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, Farbanzeigen und viele weitere Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr